Die Fastnachtstermine sind jeweils abhängig von Ostern. Ostern ist seit dem ersten Konzil im Jahre 325 definiert als der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühlings (auf der Nordhalbkugel). Allerdings legte die Kirche den Frühlingsbeginn fix auf den 21. März, obwohl er astronomisch auch 1-2 Tage früher sein kann. Aufgrund solcher Regeln stimmt das kirchliche Osterdatum nicht immer mit dem rein astronomisch berechneten Datum überein. Ostern wurde also ein beweglicher Festtag zwischen dem 22. März und dem 25. April. Der Aschermittwoch liegt hierbei 46 Tage vor dem Ostersonntag. Um nicht jedes Mal astronomische Tafeln benutzen zu müssen, hat Carl Friedrich Gauß im Jahre 1800 seine Osterformel entwickelt.

Hier die Termine:

    • Rosenmontag 2008 : 04. Februar   (extrem kurz)
    • Rosenmontag 2009 : 23. Februar
    • Rosenmontag 2011 : 07. März  (extrem lang)
    • Rosenmontag 2012 : 20. Februar
    • Rosenmontag 2013 : 11. Februar
    • Rosenmontag 2014 03. März (lang)
    • Rosenmontag 2015 : 16. Februar
    • Rosenmontag 2016 : 08. Februar (kurz)
    • Rosenmontag 2017 : 27. Februar
    • Rosenmontag 2018 : 12. Februar
    • Rosenmontag 2019 04. März (lang)
    • Rosenmontag 2020 : 24.. Februar
    • Rosenmontag 2021 : 15. Februar
    • Rosenmontag 2022 : 28. Februar
    • Rosenmontag 2023 : 20. Februar
    • Rosenmontag 2024 : 12. Februar
    • Rosenmontag 2025 : 03. März (lang)
    • Rosenmontag 2026 : 16. Februar
    • Rosenmontag 2027 : 08. Februar (kurz)
    • Rosenmontag 2028 : 28. Februar
    • Rosenmontag 2029 : 12. Februar
    • Rosenmontag 2030 : 04. März (lang)