Am 21.05. fand die Mitgliederversammlung der Karnevalisten statt.  Die 1. Vorsitzende, Yvonne Tüllmann, begrüßte die Mitglieder, allen voran das amtierende Prinzenpaar Carolin und Andreas, sowie die anwesenden Ehrenmitglieder. Nach der Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, Josef Bahlinger, Elisabeth Müller, Reiner Thiess und Albrecht Rebhuhn, ging die 1. Vorsitzende in ihrem Rückblick auf die Veranstaltungen seit Aschermittwoch des vergangenen Jahres ein.

In ihrer Vorschau machte sie deutlich, dass die KGR nicht nur an Fasching aktiv ist. Sie hob vor allem die Teilnahme am Rülzheimer Heimatfest hervor. Auch die Vorbereitungen für die nächste Kampagne unter dem Motto: „So ä Seefahrt die isch schää, die Rilzemer Stecher uff hoher See“ haben bereits begonnen. Die Tanzgruppen, für die erfreulicherweise durchweg neue Mitglieder gewonnen werden konnten, üben bereits die Tänze. Man darf also auf die Prunksitzungen 2016 gespannt sein.
Mit einem Dank an alle Vorstandskollegen, das Prinzenpaar, den Sponsoren und Werbepartnern beendete die 1. Vorsitzende ihre Ausführungen.
Der Schriftführer, Stefan Schöneich, veranschaulichte in Zahlen die Altersstrukturen sowie das Vereinsleben und berichtete über  Beiratssitzungen und die gebildeten Unterausschüsse, die sich mit Schwerpunktthemen wie Dekoration, Wirtschaft, Programm, Werbung oder Technik befassen.
Der detaillierte Bericht des 1. Rechnungsführers Michael Gadinger, zeigte, dass die Einnahmen während der Kampagne immer weiter rückläufig sind, da die Gäste ganz einfach nicht mehr so viel Geld zur Verfügung haben. Die Kassenprüfer Peter Geiger und Frank Großhans  bescheinigten den Rechnungsführern eine absolut korrekte und vorbildliche Kassenführung und stellten den Antrag auf Entlastung an die Versammlung. Einstimmig wurde die Vorstandschaft entlastet.
Den Grund für die Änderung der Satzung erklärte der 2. Rechnungsführer Thorsten Tüllmann ausführlich und die Mitglieder waren mit dem Vorschlag der Vorstandschaft ausnahmslos einverstanden. Auch die Anhebung des Mitgliedsbeitrages ab 2016 wurde von der Versammlung ohne Gegenstimmen beschlossen.