Zum ersten Mal in diesem Jahr durften die Rülzheimer Narren wieder ran. Man spürte förmlich die Lust der Protagonisten auf neue Taten. Die neue 1. Vorsitzende Yvonne Tüllmann konnte die Gäste in der prächtig geschmückten Dampfnudel herzlich begrüßen. Kurz zuvor wurden Impressionen aus Amerika mit einem Film via Leinwand gezeigt, der den Gästen die Intention der Stecher in dieser Kampagne deutlich machte. Die gute Stube der Rülzheimer stellte sich sehr Motto konform vor: „Die Stecher feiern alleweil – Fasnacht im american style“. Die Karnevalisten hatten unzählige Stunden an einer originellen Dekoration und Ausgestaltung der Halle verbracht. Die Tische stimmungsvoll und festlich dekoriert, dazu ein Prinzenthron, der im Central Park in New York stehen könnte. Mit den imposantesten Gebäuden aus Manhattan im Hintergrund. Das Ambiente für ein begeisterungsfähiges Publikum war geschaffen. So lag es an den Akteuren auf der Bühne die Gäste mitzureißen.

 Den Auftakt machten die Gardistinnen der Stecher. Unter der Leitung von Simone Kerner und Birgit Bodeanu zeigten die jungen Damen zu den Klängen aus „Fluch der Karibik“ einen perfekten Gardetanz. Dann kam der Zeitpunkt, der das Geheimnis um das neue Prinzenpaar lüften sollte. Als Conférencier des Abends agierten die 1. Vorsitzende Yvonne Tüllmann, der 2. Vorsitzende Bernd Fischer und Sitzungspräsident Edi Harder. Mit Versen und einem Bilderpuzzle machten sie in rätselhafter Weise auf das Paar aufmerksam. Viele Stationen aus dem Leben der beiden wurden gezeigt, bis schließlich klar war, Anna-Maria Müller-Bartl und ihr Gatte Thorsten Bartl sind das neue Prinzenpaar der Rülzheimer. In einem feierlichen Einzug präsentierten sich die Auserkorenen als die Hauptdarsteller des Musicals „Das Phantom der Oper“. Er als „Das Phantom“ mit der Halbgesichtsmaske, sie als die Sängerin Christine Daaé in einer wunderschönen Opernrobe. Bevor sie jedoch endgültig als Herrscher da stehen konnten, folgte eine feierliche Krönungszeremonie. Schließlich rückte auch Bürgermeister Reiner Hör ganz gern den Rathausschlüssel heraus. Ging dieser doch an ein Paar, dem er die richtige Verwaltung der 5. Jahreszeit zutraute.

Zwischen den vielen Showacts war es an der neu engagierten Tanzband „Celebration“ die Gäste zu unterhalten. Nach den Erfahrungen des Vorjahres auf alle Fälle ein Riesengewinn. Tusch für die Band.

Als Elvis-Imitator wurde der nächste Showteil angekündigt, der prompt zu einem Highlight avancierte. Eric Prinzinger sang sich in die Herzen der Zuschauer und man konnte sich schon auf eine spätere Zugabe freuen, die dann auch noch eine Steigerung darstellte. Sein Geheimnis war, dass er den Schlüssel zum Herzen des Publikums fand. Frenetischer Beifall und die erste Rakete der Kampagne waren ihm gewiss. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an das neue Prinzenpaar, das seinen Auftritt überhaupt ermöglichte.

Die „Swinging Landavians“, eine Square Dance Gruppe aus Landau zeigte mit acht Paaren, wie man nach den Zurufen des „callers“ aus dem Quadrat sich in die vielfältigen Formationen bewegt.

Außerordentlich sportlich zeigten sich die amtierenden Deutschen Meister, das Tanzpaar Selina Hoffmann und Alexej Balzer. Das grandiose Paar aus dem Nachbarort Bellheim bot einen Schautanz der Extraklasse. Das total begeisterte Publikum, entließ die beiden nur ungern wieder von der Bühne.

Zwei Auftritte des Tanzlicht K. standen ebenfalls auf dem Programm. Erst einmal mit LED- Leuchten und Schwarzlicht und später mit einer atemberaubenden Feuer-Jonglage, bei der den Verantwortlichen einige graue Haare wuchsen, als die Deko sich unter dem Feuereinfluss zu bewegen begann. Zwei absolute Hingucker waren die Auftritte von Keiko Schmitt und Gé Richter. Die Programmpunkte der Gala waren in diesem Jahr sehr glücklich gewählt, so dass man den Verantwortlichen zu einer mehr als gelungenen Veranstaltung gratulieren darf.

An der Stelle auch ein Dank an die emsigen Helfer hinter der Bühne, die perfekte Technik sowohl in Licht als auch beim Ton ermöglichten. Dem Wirtschaftsdienst, der mit seinem gastronomischen Angebot die Gäste kulinarisch verwöhnte und allen, die dazu beitrugen, dass diese Gala ein Highlight war.