Beitragsseiten

 

Die Karnevalsgesellschaft lädt alle Kinder und Jugendlichen, selbstverständlich auch deren Eltern, am Samstag, den 18. Juni 2011 ab 13.00 Uhr auf die Festwiese rund um das Festwiesenhaus zum Kinder- und Jugendtag ein.

Bei einer Spielolympiade kann die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden. Wir bieten Kinderschminken und für die Kleineren eine Hüpfburg, für die Jugendlichen Slacklining an. Unsere Trainer haben einige Workshops vorbereitet. Hier können alle Interessierten in unser Tanztraining – egal ob Garde- oder Showtanz – reinschnuppern. Später werden die erlernten Schritte gemeinsam mit den aktiven Tänzern und Tänzerinnen der KGR auf der Bühne präsentiert. Wir suchen den neuen Büttenstar. In einem weiteren Workshop können künftige Büttenredner ihr Vortragstalent unter Beweis stellen.

Unser Wirtschaftsdienst hält Essen und Getränke, sowie Kaffee und Kuchen bereit. Also auf zur Festwiese zum Kinder- und Jugendtag. Wir freuen uns auf Euch.


 

Das erste große Kinder- und Jugendfest fand am Samstag vor den Ferien statt. Es war eine große Demonstration für Teenies und Kids und auch eine Demonstration für ein Engagement im Verein. In einer Zeit wo man feststellt, dass die soziale Kompetenz bei Jugendlichen immer stärker ins Hintertreffen gerät ist es den Stechern gelungen im Verein und für den Verein Interesse zu wecken . Natürlich kamen die Interessen nicht grundlos, die Stecher hatten geworben mit Slacklining, einer Hüpfburg, Kinderschminken, lustigen olympischen Spielen und natürlich mit Tanzworkshops.

Bedingt durch die ausgefallene Kampagne haben die Narren verständlicher Weise Probleme ihren hohen Mitgliederstand zu halten. So waren es die Abteilungsleiter um den Jugendwart, Michael Gadinger, die die Initiative ergriffen und zu einem Informationsnachmittag für den karnevalistischen Tanz allgemein einluden. In verschiedenen Kategorien konnten sich die Interessierten für Workshops anmelden und mitmachen.

Die erfahrene Trainerin Andrea Eckel begann mit Schautanz. Aus dem Musical "Grease" hatte sie sich Melodien entliehen und ruck zuck ihren Workshop proppenvoll mit Tanzlustigen. Es gelang Andrea in der Kürze der Zeit die wild gemischte Truppe zum Vorführen des gerade Geübten zu bringen. Bravo.

Wenngleich der exakte und Disziplin strengere Gardetanz ein vieles „Mehr“ an Korrektheit verlangt, gelang es der routinierten Birgit Bodeanu nicht nur Interesse zu wecken, nein sie konnte durch ihre pädagogisch einfühlsame Art den Tänzerinnen den Gardetanz näher bringen. Tusch.

Vollkommenes Neuland betrat Caroline Jester mit einer Sequenz modernstem Hip hop. Zwar war es nicht möglich artistische Bodendreher zu vermitteln, aber was den schnellen Tanz der Underdogs aus der Bronx New York s ausmacht, war leicht zu erkennen. Das Interesse war groß und schreit nach mehr. Zugabe.

Geradezu als Gesellschaftstanz, hat sich der Freestyle bei den Narren etabliert. Myriam Riedl tat sich nicht schwer auch für diesen Tanzstil ihre Fans zu finden. Sie machte dies so überzeugend, dass auch einige Muttis sich angesprochen fühlten und mittanzten. Ein schöneres Symbol wie Tanz verbindet lässt sich kaum finden. La Ola Welle für alle Akteure.

Für den Büttenredner Workshop gab es leider nur eine Meldung. Aber die Mentorin Yvonne Tüllmann konnte ihren Schützling in rekordverdächtiger Zeit bühnentauglich machen. Es war die Tochter aus der Karnevalisten Familie von Bernd Kupper, Rilana. Sie konnte mit weniger Vorbereitungszeit einige Passagen aus einer Jugendbütt gekonnt vortragen. Der Mut vor Publikum so geschickt vortragen zu können war einzig. Sie wird bestimmt bei den Narren ihren Weg machen, denn sie war wirklich unerschrocken cool!

Wer noch Lust hat bei den NARREN mitzumachen, der sollte sich unbedingt am 15. August 2011 zum Training, in der Gymnastikhalle ab 17.00 Uhr melden. Näheres ist zu erfahren unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!