Wie schon seit vielen Jahren sind die Karnevalisten aktiv auf dem Weihnachtsmarkt. Zwei schmucke Häuschen gilt es zu betreuen. Einmal gibt es Waffeln, bei deren handwerklicher Gestaltung man zuschauen kann und zum anderen sind da die Crepes. Dieser französische „Pfannkuchen“ erfordert gar künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten. Bei den Narren sind zum Glück einige dieser Künstler engagiert, die in der Lage sind mittels eines einfachen Holzstücks diese Spezialität zu bewerkstelligen. Ebenso wurde eine schmackhafte, reich gefüllte Gulaschsuppe angeboten, die bei der Kälte gern angenommen wurde.

Weihnachtsmärkte, wie der in Rülzheim, sind bestimmt nicht unbedingt der Magnet für tausende auswärtige Besucher, aber unser Weihnachtsmarkt ist ein Ort der Begegnung und des Gesprächs. Bei trockener Witterung, wie in diesem Jahr, bietet es sich förmlich an diese Gelegenheit wahrzunehmen. Bei einem Glühwein und einem Imbiss lässt sich locker parlieren. Wie bei allen schönen Festen muss es aber auch einige geben, die bereit sind ihre Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Diesen wollen wir hiermit ganz herzlich danken.