Wieder einmal war es Samstag so weit und die Stecher waren auf zum Nikolaus. Im Rülzheimer Wald suchten die Karnevalisten nach dem Weihnachtsboten. Mehr als 200 Wanderer machten sich auf den Weg. Was man fand war zwar nicht Santa Klaus, aber immerhin eine prächtig vorbereitete Stärkung im Wald. Bei Glühwein und Brezel ließ es sich gut aushalten.

Gestärkt ging es zurück in das Fasenachtsküchel, wo dann schließlich der Nikolaus erschien. Auch war sein rauer Geselle, Knecht Rupprecht dabei. So war für die Guten und die Anderen im großen Stecherheer richtig gesorgt. Für die Kleinen hatte der Nikolaus auch ein Präsent dabei, was natürlich auch gern angenommen wurde. Die Feier wurde von den Klängen des kleinen Künstlers, Eric Ehses, untermalt. Die 2. Vorsitzende hatte alle Hände voll zu tun, denn ihr lag es besonders am Herzen, dass auch alle die ein Präsent bekommen sollten auch eines bekamen. Nur wer die Rute bekommen sollte, da waren nicht viele da denn die meisten hatten sich rechtzeitig verdrückt. Besonderes Lob erhielten die, die immer pünktlich ins Training kommen. Und vor allen Dingen die, die sich besonderes um das Vereinswohl bemühen.

Da stand wieder einmal Helmut und Yvonne Degen da, die wieder tolle Spiele und eine Tombola vorbereitet hatten. Der Dank galt aber auch dem scheidenden Prinzenpaar, das den Glühwein zur Verfügung stellte. Besonderer Dank den fleißigen Helfern, die den Tag wieder zu einem Erlebnis werden ließen. Dank an alle die mitwirkten.